Ilha Grande – Insel der Piraten, versklavten Afrikaner und Strafgefangenen

Die mit dichtem atlantischen Regenwald bewachsene Ilha Grande liegt 2 Stunden von Rio de Janeiro und 20 km von der Künste entfernt inmitten eines Archipels von Hunderten kleinen Inseln. Es gibt viele kleine Fischerdörfer, große Privatgrundstücke mit Strandsuiten usw. und ein größeres Dorf, Vila do Abraão, wo die Touristen mit der Fähre vom Festland ankommen. Der Großteil der Insel ist jedoch unbewohnt und Naturschutzgebiet und auf einigen Urwaldpfaden, die teilweise noch von entflohenen Sklaven geschaffen wurden und zu ihren im Wald versteckten Quilombos (schwarze Dorfgemeinschaften) führten, erkundbar. Zur Zeit des Sklavenhandels diente die Insel dazu, die Überlebenden der von der monatelangen Überfahrt geschwächten versklavten Schwarzafrikaner wieder halbwegs aufzupäppeln um sie gewinnbringender zu verkaufen.

Die Insel war auch beliebt bei Piraten, die sich in den Buchten der Insel versteckten und auf die Schiffe warteten, die Gold nach Portugal transportierten. Ein weiteres Kapitel in der Geschichte der Insel ist das Strafgefangenenlager Colonia Penal de Candido Mendes, das Ende der 80er Jahre von der Militärregierung geschaffen wurde und dort politische Gefangene zusammen mit Verurteilten wegen Schwerverbrechen gefangen hielt und folterte. In diesem Gefängnis entstand das Comando Vermelho, ursprünglich eine Widerstandsgruppe und Schutzgemeinschaft der Häftlinge, heute eine Organisation, die einen Großteil des Drogenhandels in den favelas von Rio de Janeiro beherrscht und eine Art von Gewaltmonopol durchsetzen, das einen teilweise wirksameren Schutz vor Kriminalität und anderen Formen von Gewalt als der durch den brasilianischen Staat garantiert, und in einigen Fällen ansonsten nicht vorhandene soziale und karitative Funktionen übernehmen.

Mehr Fotos von meinem kleinen dreitägigen Ausflug letztes Wochenende auf die Insel sind auf http://www.flickr.com/photos/jorgedasilva/sets/72157604716450928/ anzuschauen.

Advertisements

3 Antworten zu “Ilha Grande – Insel der Piraten, versklavten Afrikaner und Strafgefangenen

  1. Ooooh mein Gott, die Insel mit Regenwald drauf ist SO schoen!
    Traumhaft… ich wuenschte, ich koennte dort Fotos machen 😉

  2. leider kann ich nicht alles verstehen(deutsch geht mir noch immer schlecht) aber die bilden sehen sehr schön aus! ich wünsche dir alles gut!

    zsuzsi von ungarn 🙂

  3. Oi Jorge 🙂 As fotos sao muito muito legal 😉 Freut mich dass es dir super gut geht. Ganz liebe Gruesse an Brasilien. Ich hoffe dass ich es auch bald wieder rüber schaffe. Abrazo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s